Unsere Hygienevorkehrungen und Maßnahmen zum Schutz vor Corona

Liebe Gäste, Ihre maximale Sicherheit und Ihr höchstes Wohlbefinden liegen uns sehr am Herzen!

Als offiziell bei der Stadt Köln, Land NRW, registrierte Gastgeberin halten wir uns an die Vorschriften und Regelungen des Landes NRW (siehe CoronaSchVO NRW) in ihrer jeweils aktuellen Fassung (Stand 17.10.2020). 

Selbstverständlich werden alle Nutz-Textilien wie Bettzeug, Handtücher und Duschvorhang bei jedem Gast-Wechsel gründlich gewaschen und alle Flächen sorgfältig mit desinfizierenden, fettlösenden Reinigungsmitteln aufgefrischt. Das war auch vor der Corona-Krise schon so. Das Apartment wird von uns mit Liebe gepflegt und mit Umsicht gründlich gereinigt und gelüftet und danach bis zur Anreise des nächsten Gasts versiegelt.

Darüber hinaus bieten wir unseren Gästen im May-Apartment folgende Services:

  • Desinfektionsmittelspender in der Diele und im Apartment
  • zusätzlich Desinfektionsspray und Desinfektionsreiniger gratis
  • hautfreundliche Flüssigseife für empfindliche Haut
  • gratis einmal Papier-Handtücher im Bad des Apartments
  • zusätzliche Handtücher für Sie gratis
  • Gästebuch mit Infos für Sie wurde laminiert
  • Einmalmaske im Bedarfsfall bei uns erhältlich

Das Apartment ist aktuell buchbar, in NRW gibt es kein pauschales "Beherbergungsverbot", sondern besondere Vorgaben, an die sich Gäste und alle Gastgeber halten müssen, siehe unten. Aus aktuellem Anlass haben wir in den AGB auch die Stornoregelungen. angepasst.

Haben Sie darüber hinaus Fragen oder Wünsche? Dann kontaktieren Sie uns bitte.

Auszug aus aktueller Corona-Schutz-Verordnung NRW

"§ 15 Beherbergung, Tourismus, Ferienangebote

(1) In ... Beherbergungsbetrieben sind Übernachtungsangebote zu touristischen Zwecken für Personen aus einem vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales festgelegten und veröffentlichten Gebiet oder einer Einrichtung mit erhöhtem Infektionsgeschehen untersagt, die nicht über ein ärztliches Zeugnis in Papier- oder digitaler Form verfügen, welches bestätigt, dass keine Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorhanden sind. Ein aus einem fachärztlichen Labor stammender Befund ist ein ärztliches Zeugnis. Das ärztliche Zeugnis muss sich auf eine molekularbiologische Testung stützen, die höchstens 48 Stunden vor der Anreise vorgenommen worden ist. Maßgeblich für den Beginn der 48-Stunden-Frist ist der Zeitpunkt der Feststellung des Testergebnisses.

Das Unterbringungsverbot nach Satz 1 gilt nicht für Gäste,
1. die zwingend notwendig und unaufschiebbar beruflich oder medizinisch veranlasst anreisen
2. die einen sonstigen triftigen Reisegrund haben (insbesondere einen Besuch eines Familienangehörigen, eines Lebenspartners oder Partners einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft, die Wahrnehmung eines Sorge- oder Umgangsrechts oder den Beistand oder die Pflege schutzbedürftiger Personen), oder
3. für die das für den Beherbergungsbetrieb zuständige Gesundheitsamt in begründeten Einzelfällen auf Antrag eine Ausnahme zugelassen hat."
(Zitiert in Corona-Schutz-Verordnung-NRW)

Mehr dazu...